Grundschule Rottsieper Höhe

Mit uns lernen - der Unterricht

Grundlagen:

Der Unterricht in der Gemeinschaftsgrundschule Rottsieper Höhe bezieht sich auf Ziele und Lerninhalte wie sie in den Richtlinien und Lehrplänen und in den Hinweisen zu den Lerninhalten in den Fächern in unserem Schulprogramm ausgewiesen sind. Seit dem Schuljahr 2008/09 gelten die neuen Richtlinien und Lehrpläne, nach denen schulinterne Arbeitspläne erstellt wurden und werden.
Gegebenenfalls werden die Arbeitspläne praxisbezogen überarbeitet, was in Fachkonferenzen beraten und beschlossen wird.
Der Unterricht in allen Lernbereichen und Fächern zielt auf die Erreichung der verbindlichen Kompetenzerwartungen nach dem 2. und nach dem 4. Schuljahr hin. In allen Themenbereichen in den Arbeitsplänen wird der Bezug zu den Kompetenzerwartungen ausgewiesen.
In allen Bereichen des Unterrichtes gilt es, eine Atmosphäre zu schaffen, die die Freude am Lernen fördert und erhält. Dazu gehören Ermutigung und Ansporn, ein regelmäßiges Feed-back an die Kinder über ihren persönlichen Lernfortschritt und Methodenvielfalt im Unterricht.
Die individuellen Lernvoraussetzungen der Kinder werden berücksichtigt. Schülerinnen und Schüler werden dabei gefördert und beraten, in ihrer Weise, ihrem Tempo und auf ihren Wegen weiter zu arbeiten. Dazu erhalten die Kinder möglichst viele Gelegenheiten zum selbstständigen und selbsttätigen Lernen. Die Kinder üben und intensivieren diese Unterrichtsformen, basierend darauf, dass der Bereich „Lernen lernen“ ein wichtiger Aspekt unseres Schullebens ist. Die LehrerInnen wählen je nach Zielsetzung und sachlichen Bedingungen aus einem Repertoire von Unterrichtsformen in ihrem Unterricht adäquate Methoden aus und wenden diese an.
Ein breit gefächertes Förderangebot unterstützt die Kinder in ihren Fähigkeiten, Begabungen und Neigungen und fördert sie dabei, Schwächen auszugleichen und Stärken weiter zu entwickeln.
Dazu werden klassenübergreifende Förderbänder eingerichtet, ebenso dient der Förderunterricht innerhalb des Klassenverbandes dazu, individuelle Förderarbeit in speziellen im Förderplan ausgewiesenen, kleineren Bereichen zu leisten. In der Schuleingangsphase werden auch jahrgangsübergreifende Förderangebote gemacht.
Absprachen bei den JahrgangsstufenkollegInnen in der Planung und Reflexion von Unterricht sowie eine weitgehend gemeinsame, abgesprochene Bewertung von Lernzielkontrollen und Klassenarbeiten finden regelmäßig statt und dienen zur Verbesserung der Qualität von Unterricht.

Realisation:

• Offene Unterrichtsformen wie Werkstätten, Stationenlernen, Wochenplan, Freiarbeit und entsprechende Lernarrangements werden regelmäßig ausgeführt.
• Gesprächs- und Reflexionskreise finden regelmäßig statt.
• Es werden differenzierte Lernzielkontrollen und Klassenarbeiten geschrieben.
• Absprachen über Unterrichtsplanung finden in der Jahrgangsstufe statt.
• Grundlagen zur Leistungsbewertung werden in Lehrerkonferenzen beraten und beschlossen.
• Absprachen über Leistungsbewertung finden in der Jahrgangsstufe statt.
• Themenbezogene Unterrichtsmaterialien sind in Themenkisten zusammengestellt worden und für alle zugänglich.
• „Lernen lernen“ wird in den Unterricht eingebunden.
• Das Lernen mit und über die neuen Medien wird in den Unterricht integriert.
• Lehrerfortbildungen zur Unterrichtsentwicklung finden statt.
• Unterrichtsmaterialien für den selbsttätigen Unterricht werden weiterhin vordringlich angeschafft.
• Der Förderunterricht findet in Form von klassenübergreifenden Gruppen und im Förderunterricht innerhalb des Klassenverbandes statt. (siehe Förderunterricht)

Ziele/Vorhaben:

Ziele:

• Der Unterricht unterstützt und befähigt die Kinder, ihren individuellen Möglichkeiten entsprechend erfolgreich zu lernen.
• Sie entwickeln Lernfreude und Interesse.
• Sie entwickeln Leistungsbereitschaft und Ausdauer.
• Sie arbeiten sorgfältig.
• Sie lernen zunehmend selbstständiger.
• Sie können kooperativ arbeiten.
• Die Bewertung von Lernzielkontrollen und Klassenarbeiten soll transparent und gerecht sein.
• Sie enthält einen Bewertungsbogen und Förderempfehlungen.
• Die Leistungsbewertung wird von den Lehrerinnen und Lehrern unserer Schule nach in der Lehrerkonferenz entwickelten gleichen Grundsätzen den Lehrplänen entsprechend durchgeführt.